Macht uns das Alter fleckig? Teil 3

Macht uns das Alter fleckig? Teil 3

Lieber streicheln statt rubbeln

Können Sie sich erinnern? In unserer ersten Geschichte hat die Sisi und der Franz fest gestellt, dass die Menschen im Alter „ fleckig „ werden. Nicht nur an den Händen und an den Armen vor allem im Gesicht, am Hals, am Dekolleté und der „verlängerten Stirn“ – der Glatze. 

Es sind einfach die Stellen unseres Körpers, die wir im Alltag meist ungeschützt der Sonne präsentieren.  

Verstehen Sie mich nicht falsch. Alles Leben kann nur existieren, weil uns die Sonne scheint. Wir brauchen die Sonne auf unserer Haut, um Vitamin D zu bilden und für unser Wohlbefinden. Die Sonne macht uns glücklich. 

Wie bei allem im Leben gilt jedoch – die Dosis macht das Gift. 

Solange unsere oberste Schutzschicht, der Säureschutzmantel unserer Haut nicht angegriffen wird, entstehen auch keine Pigmentverschiebungen. (Ausser bei  hormonell bedingten Pigmentstörungen) 

Doch, jeder Sonnenbrand, ein Zuviel an chemischen Mittel, Konservierungs und Duftstoffen, eine zu starke Beanspruchung z.b. durch Peeling verringern die eigenen Schutzmechanismen und mindern unsere Selbstheilungskräfte. 

Bei meinen Ausbildungen für medizinische Kosmetik gibt es nicht selten einen empörten Aufschrei, wenn ich den Kosmetikerinnen und Medizinern berichte, dass Menschen mit Pigmentflecken NICHT mit Peeling behandelt werden sollten und von Peeling`s zu Hause abzuraten ist. 

Was macht ein Peeling? Man entfernt die obersten schützenden Hautschichten. Die Haut scheint vorerst zwar ebenmäßiger, frischer und jünger, wir aber auch dünner und lichtempfindlicher.  Also genau das, was es zu verhindern gilt, wenn man zu Pigmentflecken neigt. 

Peeling`s sind für Menschen mit dicker, vernarbter und verdickter Haut geeignet. Dann nur alle 4-6 Wochen 1x, am besten  in den dunklen Monaten unseres Jahreszyklus.

Ach übrigens, für alle die mit Zucker und Öl ein Peeling machen. Betrachten Sie doch ein Zuckerkristall unter einer Lupe. Eine ganz schön spitze, scharfe Sache dieses süße LEBENSMITTEL….Selbst Elefantenhaut, wäre über eine solche Behandlung „not amused“.

Seien Sie zärtlich mit sich. Das 2x tägliche Rubbeln mit dem Handtuch über Ihre noch nachtschlafende,  oder am Abend von den Mühen des Tages schon sehr müder Haut, ist auch ein Peeling, von dem sich Ihre Haut über die Jahre kaum mehr erholt. Unsere Sisi und der Franzl haben also doch recht: 

„Das Alter macht fleckig